Lausbubenoper für Kinder in Wörgl und Erl

Die Lesezeit beträgt 115 Sekunden

Lausbubenoper (junior.family) Von lustigen Streichen und bösen Buben. Die Academia Vocalis bringt „Max & Moritz – 7 lustige Streiche“ als Kinderoper ab 9. September auf die Bühne. „Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen…“ Die Texte rund um die bekanntesten Lausbuben der deutschsprachigen Literatur sind jedem bestens bekannt. Aber was Max & Moritz lustige Streiche mit Wörgl zu tun haben, das wissen nur wenige. Die Organisatoren der Academia Vocalis werden dieser Frage musikalisch auf den Grund gehen.

Lausbubenoper - Kinderoper (c) Hannes Dabernig
Lausbubenoper – Kinderoper (c) Hannes Dabernig

Eines vorweg: Wilhelm Busch fand wahrscheinlich in Wörgl die Anregung zum für seine Gedichte und Zeichnungen. Denn seine Reisen führten ihn auch mehrmals nach Wörgl, wo es einen Schneidermeister Böck gab. Vor dessen Haus floss ein „Wasser mit Gebrause“, nämlich die Wörgler Ache. Wahrscheinlich hat Wilhelm Busch bei seinen Streifzügen durch Wörgl die jungen Burschen auf dem Brückengeländer auf der Spiegelbrücke erlebt, wie sie Passanten neckten, darunter den schon älteren Schneidermeister Böck. Entdecker der Wörgl Reisen Buschs ist der Berliner Schriftsteller und Wahl-Wörgler Hans Hömberg.

Doch zurück zur Musik: Nach den Sensationserfolgen – der Kinderoper „Das Dschungelbuch“ und jungen Shootingstars der Oper, wird die Academia Vocalis mit Wilhelm Buschs Streichen erneut eine große Oper für kleine Besucher aufführen. Die Zutaten für dieses Projekt sind klar definiert: Man nehme die lustigen Streiche von Wilhelm Busch, bearbeite sie musikalisch durch den Wörgler Jung-Komponisten Christian Spitzenstätter, untermale es mit einem kurzweiligen Libretto des Wörgler Jungautor Walter Hohenauer und besetze die Rollen mit talentierten Kindern aus der Region. Das Libretto für die neue Kinderoper ist bereits geschrieben, die Musik ist ebenso schon komponiert. Das Bühnenbild ist gezaubert, die Kostüme kreiert und probiert, die Musik ist einstudiert, und die Proben für die berühmten Lausbuben sind im vollen Gange. Möge die Oper gelingen!

Termine Wörgl:

9. September 2016 – 20.00 Uhr Premiere Komma Wörgl

10. September 2016 – 20.00 Uhr Abendvorstellung VZ Komma Wörgl

11. September 2016 – 16.00 Uhr Nachmittagsvorstellung VZ Komma Wörgl

Termine Festspielhaus Erl:

24. September 2016 – 19.00 Uhr Abendvorstellung

25. September 2016 – 11.00 Uhr Matinée

Weitere Auskünfte & Kartenreservierungen unter:

Academia Vocalis, Telefon: +43 (0)5332 -75660 oder -75985;

sowie unter: www.academia-vocalis.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.