Volvo V90 Cross Country

Volvo V90 Cross Country – Flexible Allradlösungen

Die Lesezeit beträgt 170 Sekunden

Volvo V90 Cross Country – 20 Jahre mechanischer Allradantrieb in Serienmodellen von Volvo: Das feiert der schwedische Premium-Automobilhersteller, indem er einige seiner leistungsfähigsten Autos auf den zugefrorenen Seen rund um das nordschwedische Skigebiet Åre auf Herz und Nieren prüfen lässt. Bei den Testfahrten präsentiert das Unternehmen neben dem mechanischen Allradantrieb auch neue elektrische Allradlösungen; am Start ist der neue Volvo V90 Cross Country sowie der Volvo XC90 T8 Twin Engine und der Volvo V40 Cross Country T5 AWD.

Volvo V90 – „Unsere Autos sind bekannt für das, was wir auf Schwedisch ‚framkomlighet‘ nennen – die Fähigkeit, uns unabhängig von den Witterungsbedingungen überall dorthin zu bringen, wo wir hinwollen“, sagt Henrik Green, Senior Vice President für Forschung & Entwicklung bei Volvo Cars. „Ein unverzichtbarer Bestandteil unserer DNA, in dem sich ganz klar widerspiegelt, wer wir sind und woher wir kommen.“

Volvo V90 – Mit den erzielten Fortschritten bei der Allradtechnik konnte das Gewicht der mechanischen Systeme verringert und die Effizienz verbessert werden. Seit der Einführung der effizienten „Active On Demand“-Technik sind alle Räder kontinuierlich mit dem Antrieb verbunden. Bei Bedarf lässt sich das Antriebsmoment daher unverzüglich an die Hinterräder schicken, um bestmögliches Handling, Stabilität und Traktion zu gewährleisten. Das aktuelle mechanische Allradsystem von Borg Warner kommt in allen Volvo Modellen zum Einsatz.

Volvo V90 Cross Country
Das Copyright für den Inhalt liegt bei Volvo Car Group, Public Affairs, 405 31 Göteborg, Schweden, oder bei einem Tochterunternehmen. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

„Die Elektrifizierung des Antriebs im Bereich der Allradsysteme verschafft uns noch mehr Flexibilität. Nehmen wir beispielsweise den Volvo XC90 T8 Twin Engine, bei dem eine elektrische Einheit die Hinterräder antreibt. In batterieelektrischen Fahrzeugen wird es darüber hinaus die Möglichkeiten geben, jeden Motor und jedes Rad einzeln zu steuern, je nach aktueller Fahrbahnoberfläche oder dem gewünschten Fahrstil“, so Henrik Green weiter.

Weltweit entfallen in der neuen 90er Baureihe mehr als 50 Prozent der Kundenbestellungen auf Fahrzeuge mit Allradantrieb, in der übrigen Volvo Modellpalette liegt der Anteil bei über 40 Prozent. In Deutschland liegt der Allrad-Anteil der 90er Familie bei mehr als 80 Prozent, insgesamt entscheiden sich 36 Prozent der Kunden für ein Volvo Modell mit Allradantrieb.

„Wir wissen, was unsere Kunden wollen. Sie wünschen sich eine flexible Allradlösung, die sich schnell und automatisch den unterschiedlichen Fahrbahn- und Witterungsbedingungen anpasst. Der Allradantrieb ist ein Sicherheits-Feature und ein Fahrdynamiksystem zugleich und schafft die Voraussetzungen für ein souveränes, ausgewogenes und genussvolles Fahrerlebnis“, fügt Green hinzu.

Hinweise:

Volvo arbeitet seit mehr als 20 Jahren an Forschung, Entwicklung und Erprobung von Allradsystemen. Der erste Volvo mit Allradantrieb war der Volvo 850, vorgestellt 1996, mit 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor, 142 kW (193 PS) und Fünfgang-Schaltgetriebe.

Der weitgehend auf dem Volvo 850 basierende Volvo V70 erhielt ab 1997 ein Allradsystem. Im gleichen Jahr produzierte der schwedische Hersteller mit dem Volvo V70 Cross Country das erste Modell einer neuen Art von Auto. Ein damals einzigartiges Fahrzeugkonzept mit robustem Design und hoher Funktionalität, das heute auf und abseits befestigter Wege ein vertrauter Anblick ist.

Der Start des AWD-Programms bei Volvo fiel mit dem Beginn der Entwicklungsarbeit am ersten Volvo XC90 zusammen, dem preisgekrönten ersten Volvo SUV, das 2002 auf der North American International Auto Show in Detroit debütierte. Je nach Motorisierung verfügte der erste Volvo XC90 optional oder serienmäßig über ein Haldex Allradsystem der zweiten Generation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.